Theodor Fontanes „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ sind das wohl bekannteste und noch immer gern gelesene Kompendium über unsere Region. Um 1880 unternahm der berühmte Dichter an Bord des Motorschiffes „Sphinx“ eine Erkundungstour über die Wendische Spree – heute Dahme – bis zum Teupitzsee. Von diesem schwärmte er: „Sein Wasser ist hellgrün, frisch und leichtflüssig; Hügel mit Feldern und Hecken fassen ihn ein, und außer der schmalen Halbinsel, die das Schloß trägt und sich bis tief in den See hinein erstreckt, schwimmen große und kleine Inseln auf der schönen Wasserfläche umher.“

Theodor Fontane Tour (ca. 14 Tage)

Theodor Fontanes „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ sind das wohl bekannteste und noch immer gern gelesene Kompendium über unsere Region.
Um 1880 unternahm der berühmte Dichter an Bord des Motorschiffes „Sphinx“ eine Erkundungstour über die Wendische Spree – heute Dahme – bis zum Teupitzsee. Von diesem schwärmte er: „Sein Wasser ist hellgrün, frisch und leichtflüssig; Hügel mit Feldern und Hecken fassen ihn ein, und außer der schmalen Halbinsel, die das Schloß trägt und sich bis tief in den See hinein erstreckt, schwimmen große und kleine Inseln auf der schönen Wasserfläche umher.“
Mehr können wir wohl kaum zur Schönheit dieser Worte beitragen. Machen Sie sich also auf den Weg und folgen Sie Fontanes Spuren.
Für diese Tour besteht Führerscheinpflicht.

Tag 1: Fahrzeit ca. 5 Stunden, 4 Schleusen

Abfahrt in Zehdenick Richtung Berlin auf dem Vosskanal und auf dem Oder-Havel-Kanal zum Tegeler See. Hier gibt es vielfältige Übernachtungsmöglichkeiten und die zahlreichen Restaurants und Kaffees laden zum Essen und Trinken ein.

Tag 2: Fahrzeit ca. 2 – 3 Stunden, 1 – 2 Schleusen

Vom Tegeler See geht die Fahrt auf Havel und Spree weiter in die City von Berlin. Am 24 h-Sportbootanleger am Schiffbauer Damm können Sie Ihr Schiff festmachen. Dieser Liegeplatz mitten im Zentrum eignet sich hervorragend um die zahlreichen Sehenswürdig- keiten der Hauptstadt zu erkunden. Aber seien Sie zeitig vor Ort! Die wenigen Liegeplätze sind begehrt.
In der Nähe befinden sich unter anderem das Bundeskanzleramt, das Bodemuseum, der Berliner Dom, der Potsdamer Platz, das Brandenburger Tor und die Friedrichstraße.

Tag 3: Fahrzeit ca. 5 Stunden, 1 Schleuse

Sie starten von der Friedrichstraße und durchfahren die Schleuse Mühlendamm, dann weiter auf der Spree in Richtung Köpenick. Hinter der langen Brücke befindet sich der Stützpunkt der Spree Marine GmbH, dem Berliner Händler für Linssen und Princess Yachten. Hier können Sie anlegen und einen Kaffee trinken. Den Aufenthalt können Sie auch mit einem Abstecher in die Köpenicker Altstadt verbinden.
Fahren Sie nun weiter der Dahme folgend Richtung Grünau, über den Seddinsee nach Zeuthen. An der Marina Zeuthen legen Sie für die Nacht an. Im Seehotel können Sie kulinarische Köstlichkeiten genießen oder im tollen Wellnessbereich entspannen.

Tag 4: Fahrzeit ca. 4 Stunden, 1 Schleuse

Abfahrt in Zeuthen Richtung Königswusterhausen, dann backbord auf die Dahme-Wasserstraße Richtung Storkow. Nach der Quer- ung des Dolgensees fahren Sie am nächsten Wasserstraßenkreuz weiter nach Prieros. Hinter dem Ort halten Sie sich steuerbord nach Teupitz. Nun befinden Sie sich auf den Teupitzer Gewässern. Das Schloss im Ort lohnt einen Landgang zum Feierabend.

Tag 5: Fahrzeit ca. 4 – 5 Stunden, 2 Schleusen

Start in Teupitz nach Norden zum Scharmützelsee und der Kurstadt Bad Saarow. Die Dahme schlängelt sich durch naturbelassene Wälder und Auen, vorbei an den Orten Wolzig, Kummersdorf oder Philadelphia. In Storkow haben Sie Ihr heutiges Ziel erreicht. Le- gen Sie in der Marina am Hotel Schloss Hubertushöhe an. Dieses erstklassige Fünf-Sterne Haus hat seinen Yachthafen mit hervor- ragenden sanitären Einrichtungen versehen, unter anderem gibt es hier eine Sauna für die Anlieger. Ein Essen im Hotelrestaurant rundet Ihren Abend für heute ab.

Tag 6: Fahrzeit ca. 2 – 3 Stunden, 1 Schleuse

Am nächsten Morgen über Storkower, Dolgensee und Wendisch Rietz fahren Sie auf den Scharmützelsee. Hier halten Sie sich backbord und nach ca. einer Stunde Fahrzeit gelangen Sie an Ihr heutiges Ziel. Die Stadt Bad Saarow ist staatlich anerkannter Kur- und Erholungsort. In der berühmten Bad Saarow Therme hat man die Möglichkeit herrlich zu entspannen und die Thermalsole- und Moorheilbäder mit ihrer heilenden Wirkung auf Körper und Geist wirken zu lassen.

Tag 7: Fahrzeit ca.5 – 6 Stunden

Rückfahrt Richtung Berlin Grünau.

Tag 8: Fahrzeit ca. 4 – 5 Stunden 1 Schleuse

Dem Teltowkanal folgend, passieren die Schleuse Klein Machnow und fahren anschließend über den Griebnitzsee in die brandenbur- gische Landeshauptstadt Potsdam. Hier können Sie im Stadthafen in Zentrumsnähe festmachen um den historischen Stadtkern, das Schloss Sanssouci mit den herrlichen Parkanlagen und der Orangerie zu erkunden.

Tag 9: Fahrzeit ca. 2 – 3 Stunden

Abfahrt auf der Havel in Richtung Werder. An der Marina vor der Inselstadt können Sie Ihr Schiff vertäuen. Das Städtchen Werder ist europaweit bekannt für den Obstbau. Das alljährliche Baumblütenfest in den ersten Maiwochen lockt tausende Besucher an und ist eines der größten Volksfeste Deutschlands. Durch seine herrliche Lage an der Havel entwickelte sich Werder zum Ausgangspunkt für den Wassertourismus und verfügt dadurch über eine sehr gute Infrastruktur.

Tag 10: Fahrzeit ca. 5 Stunden, 1 Schleuse

Ab Werder folgen Sie der Havel in Richtung Norden. An der Abzweigung des Havelkanals fahren Sie nach Steuerbord in den Kanal, passieren die Schleuse Schönwalde und fahren bis zur Marina Havelbaude. Hier können Sie gut übernachten.

Tag 11 – 12: Fahrzeit ca. 5 - 7 Stunden, 4 Schleusen

Nun geht es in Richtung Heimathafen Marina Zehdenick.
Kommentar hinzufügen

Sicherheitscode

Keine Kommentare vorhanden.